IGOR ZAIDEL „TALES OF FORGOTTEN CITIES“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde/-Innen,

Wir freuen uns, Sie herzlich zu unserer Ausstellung „Tales of Forgotten Cities“ mit Werken von Igor Zaidel in der Carmerstrasse 11 einzuladen! 

 Zaidel, Sphinx

Igor Zaidel, Selma Mekic, Svetlana Strugarevic, Milan Drobnjak. „Sphinx of Sarajevo“, 59 x 83 cm. Tusche, Bleistift. 2015-2017.

Vernissage: Freitag, 22.9.2017, Beginn: 19:30

AusstellungsdauerFreitag, 22.9. – Samstag, 14.10.2017

ÖffnungszeitenMo-Sa 11-19:00

Igor Zaidel (*1965 in Moskau) lebt seit 1990 in Berlin. Er studierte am Moskauer Institut für Architektur und an der UdK Berlin und leitete als Kurator diverse künstlerische Projekte in verschiedenen europäischen Ländern.

Im Zentrum der Ausstellung stehen zwei bisher noch nie gezeigten Grafik-Serien von Igor Zaidel: „Balkan Butcher Charts“ (in Kollaboration mit Selma Mekić, Svetlana Strugarević und Milan Drobnjak 2015–2017 während und nach Igor Zaidels Reisen und künstlerischen Projekten in verschiedenen Gebieten Süd- und Mitteleuropas, der Ukraine und des Kaukausus) und „Biruchiy Butcher Charts” (in Kollaboration mit ukrainischen StreetArt Künstler/-Innen).

Neben den beiden graphischen Serien werden die Arbeiten “I Am Not From Kronstadt“ (2016) und die Assemblagen-Serie “Book After Book“ (Sergej Luskind/Igor Zaidel 2008-09) gezeigt.

Zaidel, fenix Zaidel, Kaban

IGOR ZAIDEL zur Person:

Geboren 15.10.1965 in Moskau, GUS. Seit 1990 wohnhaft in Berlin, Deutschland.

Werdegang / Ausbildung:

Schulbildung:

1972-1982: Oberschule in Moskau, Abschluss mit Abitur. Ausbildung/Studium:
1982-1986: Studium an der Hochschule für Architektur in Moskau, Fachrichtung Architektur.

1995-2000: Studium an der Hochschule der Künste in Berlin, Fachrichtung Kommunikation / Design
Weiterbildung 2001-2002: Ausbildung zum Webdesigner
an der Akademie für Weiterbildung Cimdata.de

Wichtige Projekte / Ausstellungen:
2017
Street Art Intervention am Bethlehemer Kirchfriedhof, Berlin
im Rahmen des Kunstfestivals „48 Stunden Neukölln“
Shishaki Fest 2017 "Magic Realism and Household Mysticism", Peresvetov Pereulok Gallery, Moskau
„Boys meet girls“, Paquita Escofet Miro Project Art Space, Paris „No Brain, No Pain“, Galerie Uhrwerk, Berlin
„Self Made Selfie“, Soloausstellung, Galerie Pomost, Lublin, Polen

IGOR ZAIDEL
„TALES OF FORGOTTEN CITIES“

2016

Kurator und teilnehmender Künstler beim MitOst Festival Tbilisi, Projekt „Golden Flees“, Artarea Galerie, Tbilisi, Georgien.
Kurator der Ausstellung "City Mythologem: participatory art project in public spaces of six cities", Kremenchug, Ostrog, Neteshin, Slavutich, Kramatorsk, Slavynsk, Ukraine. Projektvorstellung und Ausstellung: "I'm not from Kronstadt", Galerie "Art League",

Art Center Pushkinskaya 10, St. Petersburg, GUS
Gruppenausstellung Freierfest 2016, Teeverpackungsfabrik, Odessa, Ukraine
“Bipolar”, Ausstellung des internationalen Kunstkollektivs Leise Jenius, Galerie „Uhrwerk“, Berlin "FAIR ART - Eingewanderte Kunst", Tapetenwerk, Leipzig
Gruppenausstellung «Freiera», Galerie „Lavra“, Kiev, Ukraine
Soloausstellung mit Anna Grau, Berlin Gallery Weekend, GalleryGalerie „Lemo Art“, Berlin
„Tidbit / Ласий Шматок“, Projekt von Igor Zaidel, Art Center Closer, Kiev, Ukraine
Ausstellung: „Berichte aus Beruchiy“, Herbst 2015, Club Atlas, Kiev, Ukraine
„Convergence. Belarussian Russian Art“, Projektraum "art.endart", Berlin
2015
„Istanbul Coffee Festival“, Teilnahme, Haidar Pasha Gari, Istanbul, Türkei
Russian Contemporary Art Week, Lemo Art und Ballery Gallery, Berlin
“Fair Art”, Pöge Haus, Leipzig
„The Coffee Art Project“, The Old Truman Brewery, London
„Lost in Balkans“, Gallery Alexander (Project Space by Ludmila Belova),
Rose/ Herzeg Novi, Montenegro, solo mit Yulia Kazakowa
„Hors d’œuvre - The Secondary Concern #2“, tête Project Space, Berlin
“Berlin for Ukraine”, Charity Art Auktion, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin
2014
„Hors d’œuvre - The Secondary Concern“, tête Project Space, Berlin
„Gossip“, TRAFO Center for Contemporary Art in Szczecin, Polen
„Le charme indiscret de la bourgeoisie compradore“,
Project Space by Paquita Escofet Miro, Paris, solo
„Lost in Balkans“, Programm des Kulturfestivals Wedding-Moabit, Berlin, solo with Yulia Kazakowa „Istanbul Coffee Festival“, Teilnahme, Galata Rum İlkokulu, Istanbul, Türkei
2013
“SubStance”, HWK Leipzig, Leipzig
“Kampagne für faires Handeln”, Media City, Leipzig
„Christmas Show“ in der Gemeinnützigen Kunststiftung Starke im Löwenpalais, Berlin
2012
"Kosmos as presence", Gallery InteriorDAsein, Berlin
2011
"STATE OF THE UNION", Freies Museum Berlin. Katalog.
2010
"Bier", Westwendischer Kunstverein Gartow, Gartow.
2009
"Artbooks", Galerie GAD, Berlin, solo mit S. Luskind
"Bier", Galerie Raab, Berlin. Katalog.
2004
"Das Kulturschwein", Kunst Portal Berlin in "www im Kiez", Berlin, solo.
1995
„Die Jahre vor Utopia“, NGBK, Berlin
„Moskau-Berlin“, Neuer Marstall, Berlin. Katalog.

1994

"Wort und Bild", Galerie Kai Hilgelmann, Berlin, solo mit Peter Rønshold

1993

Gruppenausstellung, Gallery Mutzek, Berlin. Katalog.
Happening: „Knochengeld-Experiment – Künstler machen Geld, die Galerie als Bank, die Wechselstube“ in Berlin-Prenzlauer Berg, unter der Leitung von Gallery O 2 und Bernd Papenfuss Gruppenausstellung in der Avantgarde Gallery, Berlin
"The secret live of Jews", Samariter Kirche, Berlin, solo
1992
Gruppenausstellung im "Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur", Berlin.
"Flying Flüchtling", Galerie "O Zwei", Berlin, solo
1991
"Roma - Mosca", Artisti giovani a confronto, Galeria Sprovieri, Rom, Italien. Katalog. "Moscou-Leningrad-Tbilissi", Nouveau théâtre d'Angers, Angers, Frankreich. Katalog.
Fiac, Stand der Galerie Polaris, Paris
Galerie Lichtblick, Köln, solo
1990
"Free Art, Art of Books", Gallery Caroline Corre, Paris
"Green Show", Gallery Exit Art, New York, Katalog.
"Champions of the World", Espace Transit, Strasbourg, Frankreich
"Moskau Alps", Galerie Mars, Moskau, Katalog.
"Young Artist from Eastern Europe", Rotterdam, Niederlande. Katalog.
"Wind from East, Wind from West", Nouvelle Ecole de Montparnasse, Paris
"Artist from Furmanny Line", Salzmann Kulturfabrik, Kassel / Rathaus Limberg.
"Russia is white Africa", Galerie Polaris, Paris, solo mit V. Fishkin
1989
„Before 33“, Palace of Youth, Moskau
"The new Russian Art", Kunsthalle Hamburg, Katalog.
"Raushenberg for us, we are for Raushenberg", First Gallery, Moskau
"Chempions of the World", Exhibition hall of Plekhanov Institut, Moskau
"Furmanny Zaulek", Dawna Fabryka Norblina/ Polish Modern Art Foundation,
Warschau, Polen. Katalog.
"Les ateliers de la rue Furmann", le Manoir de la Ville de Martigny, Schweiz. Katalog.
"Les Champions du Monde", Galerie Bernard Felli, Paris, Katalog.
1988
"Labyrinth", Moskau Palace of Youth; Ausstellungsraum in Warschau und Hamburg. Katalog. "XVIII exhibition of young Moskau artists" Central Exhibition Hall "Manezh", Moskau
„Moskau collage“, Exhibition hall of society "Hermitage" Profsoyuznaya 100, Moskau
„Nature and Human“, Ausstellungsraum der Vereinigung "Hermitage",

Profsoyuznaya 100, Moskau
"Eidos", Moskau Palace of Youth, GUS
1987
Die Künstler I. Zaidel und V. Fishkin, Ausstellung im Central House of Architects, Moskau. 1986

"The Artist and his childhoud works",

Ausstellungsraum der Moskau Union of Artists on Kuznetsky Most, Moskau.