235

Autogramm von Feodor Schaljapin

Autogramm von Feodor Schaljapin.

S/w Foto von F. Schaljapin in der Rolle des Boris Godunows. Fotopapier auf Passepartout geklebt, Sepia. Abmessungen: Foto 26 х 19,5 cm, Passepartout: 46 х 35,5 cm. Auf der Rückseite Exlibris mit Wappen „Bibliotheque du Gal d’Osnobishine“ geklebt. Oben und unten am Rand des Fotos mit schwarzer Tinte „Отъ души на память милому Митрию Ивановичу / Ознобишину от искренно любящаго/ F. Schaljapin Paris/ 7. Juni 1908“ Zustand des Fotos: ausgezeichnet, Passepartout bröckelt an den Rändern, Einrisse und Knicke, Stockflecken. Dmitrij Osnobischin (1869–1956) – Adjutant des Fürsten G. M. Romanowsky, des Herzogs von Leuchtenberg, Generalmajor. In der Emigration in Frankreich, lebte in Paris. Er stand dem Verband der Offiziers-Kriegsveteranen vor und war Mitglied der Vereinigung der Leibgarde des Kossakenregiments und der Vereinigung der Offiziere des Generalstabes, Ehrenmitglied der Gesellschaft der Liebhaber der russischen Militärgeschichte. Außerdem war er der Vorsitzende der Vereinigung der Ansolventen des Kaiserlichen Alexander-Lyzeums, Vizepräsident der Russischen historischen und heraldischen Gesellschaft (ab 1930), Gründungsmitglied der Gesellschaft der Freunde des Russischen Museums, Freund des Vorsitzenden des Verbandes der Anhänger des Zaren Nikolai II. (ab 1936). Zudem leitete er die Feldkanzlei des Fürsten Wladimir Romanow (1946–1952). Er war bekannt für seine Sammlung seltener Militärgravuren, war einer der Gründer des Museums der Leibgarde des Atamenen-Regiments.